Login Trägerschaft

Streaming Spirit – Modul 6

„Ins rechte Bild gerückt“
Produktionsprozesse, Technik, Bild, Ton, Regie

Kurzreferat Samuel Krucker, Reformierte Medien, Zürich
(ca. 20 Minuten)
Fragen und Anregungen gerne an:
samuel.krucker@ref.ch


Einstieg – die 3 wichtigsten technischen Kriterien

  • guter Ton, Sprache muss gut versändlich sein
    (externes Mikrofon nutzen)
  • vorteilhaftes Licht, vorhandenes Licht effektiv einsetzen
    (ggf. Flächenleuchte zum Aufhellen einsetzen)
  • ruhiges Bild, keine ruckartigen Bewegungen
    (Stativ oder Gimbal nutzen)

Beispiel: Kirche Düdingen macht „erste Erfahrungen“ mit Video 🤔

  • Pfarrerin steht im dunklen Raum vor einem hellen Fenster
  • Person und Gesicht verschwindet im dunklen Vordergrund
  • Autofokus der Kamera regelt die Schärfe auf den hellen Hintergrund
  • Mikrofon zu weit weg von der sprechenden Person
  • Kirchenraum mit halliger Raumakustik
  • leiser Ton, schlechte Sprachverständlichkeit

=> Wie würde dieser Beitrag wirken nur mir Ton als Audiobeitrag?


Der Ton

Gute Sprachvertändlichkeit erfordert meist den Einsatz eines externen Mikrofons besonders im halligen Kirchengebäude.

Tipp: Funk-Mikrofon-Set „Wireless Go“ von Rode

Diverse Tutorials bei Youtube:
https://www.youtube.com/results?search_query=rode+wireless+go

Weitere Mikrofone von Rode:

Hinweis: Bei hybriden Veranstaltungen mit Besuchern vor Ort und Live-Übertragung den Ton, falls möglich, direkt ab der Beschallungsanlage in die Übertragung einspeisen. (ggf. auch mit dem Rode Funk-Set möglich!)


Das Licht

  • Möglichst Schauplätze mit vorteilhaftem Licht wählen
  • Sützlicht/Flächenleuchte verwenden, damit Gesichter nicht komplett dunkel erscheinen
  • Licht als Stilmittel einsetzen, z.B. Farben, Kerzen usw.

Tipp: LED-Kameraleuchte Aputure MC

  • mobiles kleines Rot-Blau-Grün-Warmweiss-Kaltweiss LED-Licht
  • Preis ca. 120 Euro (z.B. hier)
  • Akku hält rund 2 Stunden
  • mit Stativ oder im Blitzschuh einer Kamera nutzbar (Adapter)

Weitere Lichtquellen:

  • natürliches Licht!
  • LED-Flächenleuchten, Softboxen (z.B. hier)

Diverse Tutorials zum Thema Ausleuchtung bei Youtube:
https://www.youtube.com/results?search_query=video+beleuchtung+ausleuchtung


Das Stativ

Grundsatz: keine hastigen Bewegungen

  • Stativ nutzen (z.B. von Rollei)
  • Stabilisierungs-Modus der Kamera nutzen
  • Nachträglich Stablisierung mit der Schnittsoftware
    (Achtung: Bildausschnitt wird dadurch kleiner!)
  • Gimbals (Stabilisierung mit elektronischer Steuerung)

Tipp: Shoulderpod (verschiedene Modelle)

  • vielseitige und leichte Kamera-Halterung
  • bessere Stabilität beim Halten
  • praktisch zum Fixieren von Zubehör (Mikrofon, Licht usw.)
  • kann auch auf ein Stativ montiert werden
  • Preis ca. 137 Euro (z.B. hier)

Die Kamera

  • es braucht nicht zwingend teure Kameras
    (State of the Art Modell: Sony A7S III, ca. 4200 Euro ohne Objektiv!)
  • mit einem aktuellen Smartphone sind sehr gute Aufnahmen möglich
    (z.B. iPhone 11/12 Pro)

Tipp: Professionelle Kamera App Filmic Pro nutzen

  • Anzeige des Audio-Pegels
  • Wahl des Audio-Eingangs!
  • manueller Weissabgleich! (automatischen Weissabgleich immer sperren)
  • manuelle Schärfe und Belichtungsregelung
  • Kontrolle über Stabilisierung (bei Verwendung mit Gimbal ausschalten)

Einführung zu Filmic Pro

Diverse Tutorials auf Yotube:
https://www.youtube.com/results?search_query=filmic+pro+howto


Liveübertragung

Hardware-Lösung:
Atem Mini Pro (ab ca. 620 Euro, Preisvergleich)
=> benötigt ein Technik-Team zur Bedienung

  • kleiner und sehr preiswerter Videomischer
  • 4 HDMI-Eingänge
  • 2 analoge Audio-Eingänge (z.B. für Rode Wireless Go!)
  • Streamt direkt zu Plattformen (z.B. Youtube)
  • komplett fersteuerbar über Notebook/Software
  • Aufzeichnung auf USB-Speichermedium
  • Modell Atem Mini ISO => zeichnet alle Videoquellen einzeln auf!

Beispiele für steuerbare Kameras:

per App übers Smartphone: Larix Broadcaster App

Apple: iOS App Store
Android: Google Play Store

DEMO

  • Stream zu Youtube (oder anderen Plattformen)
    (unabhängig der „Anzahl Follower“ des eigenen Kanals)

Link: QR-Code zum Einlesen der Konfiguration
https://softvelum.com/larix/grove/

(Screenshot)

Bildmischer am Computer:
OBS (Open Broadcaster Software)

Diverse Tutorials auf Youtube:
https://www.youtube.com/results?search_query=OBS


Best Practice Beispiel:
Anders Amen


Möglichkeit für kurze Fragerunde

zur Sprache gekommen sind auch: