Login Trägerschaft

Home 4 / ref.ch

  • Nach dem Sturm auf das Kapitol fragen sich viele Menschen in den USA wie auch in der Schweiz, ob Donald Trump eine Mitschuld an den Geschehnissen trägt. Der evangelisch-reformierte Pfarrer Daniel Hess findet: Wer permanent eine Sprache der Empörung pflegt, muss sich nicht wundern, wenn diese Empörung sich irgendwann Bahn bricht.
  • Trotz verschärften Corona-Massnahmen des Bundes sind Gottesdienste weiterhin mit maximal 50 Personen möglich. Das stellt Kirchgemeinden erneut vor schwere Entscheidungen. Einige wünschen sich deshalb klarere Leitlinien der Landeskirche.
  • Der Bundesrat lässt Gottesdienste mit bis zu 50 Personen weiterhin zu. Damit drohen Pfarrpersonen in internen Konflikten zum Spielball zu werden. Die reformierten Landeskirchen sollten deshalb ein Zeichen setzen.
  • Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), lehnt Suizidassistenz in kirchlichen Einrichtungen ab. Die Kirche müsse Leben schützen.
  • Eine vom Egerkinger Komitee angeführte Allianz von Parteilosen sowie SVP-, FDP-, JSVP- und EDU-Mitgliedern hat den Abstimmungskampf zur Burka-Initiative lanciert. Diese fordert ein Gesichtsverhüllungsverbot.
  • Das deutsche Bundesamt für Migration und Flüchtlinge rückt von der zuletzt restriktiven Praxis gegenüber Kirchenasylen ab.
  • Das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz feiert dieses Jahr sein 75-jähriges Bestehen. Mit einem Film, einer Fotoausstellung sowie Vorträgen und Diskussionen wird das Jubiläum begangen.